Matjesfest vom 16.07. – 17.07.2016

Matjesfest

Diese Jahr findet wieder unser Matjesfest auf dem Schützenplatz an der Hohen Steinert statt. Beginn ist am Samstag um 10:00 Uhr und die letzte Möglichkeit auf Matjes ist spätestens am Sonntag um 17:00 Uhr. Seien Sie pünktlich denn meistens ist der Matjes bereits Sonntagmittag vergriffen. Wir erwarten gutes Wetter und laut Wetterbericht bekommen wir recht.

Freuen Sie sich auf echten holländischen Matjes direkt von Vereinsmitgliedern von der holländischen Küste importiert.

Download des Gutscheins

Es war 1987, der Bürger-Schützen-Verein Lüdenscheid stand vor der größten Krise seiner Geschichte. Der Verein stand vor dem finanziellen Ruin und benötigte dringend Geld. Da kam die Idee, zur besten Zeit des Jahres, Ende Juni, Anfang Juli, ein Matjesfest auszurichten.
Diese Idee hat sich bis heute zu einer, über die Lüdenscheider Grenzen hinaus, beliebten Tradition entwickelt, die in diesem Jahr zum 30. Mal auf der Hohen Steinert stattfindet. Am 16. und 17. Juli lädt der BSV Lüdenscheid zum Matjesfest auf die Hohe Steinert. Jeweils ab 10 Uhr gibt es frischen Matjes, Rollmops oder Brathering, der erst wenige Stunden zuvor frisch aus dem niederländischen Scheveningen geholt wurde. Üblicherweise ist der Matjes in einer Salzlake eingelegt. Bei den Bürger-Schützen ist der Matjes fangfrisch und wird mit kleingehakten Zwiebeln serviert. Bei einem Glas Bier oder auch einem leckerem Schnaps wird der jungfräuliche Hering üblicherweise mit den Fingern gegessen. Es gibt aber auch Messer und Gabel zum Verzehr. Wer sich den sehr bekömmlichen und magenfreundlichen Fisch auch gerne mit nach Hause nehmen möchte, kein Problem. Die Schützendamen haben wieder reichlich Behältnisse gesammelt, in denen sich der Fisch für den Transport bis nach Hause frischhält.
Doch direkt vor Ort, in Biergartenatmosphäre, mit ein paar Freunden und einem „Frischgezapften“ schmeckt er eigentlich viel besser. Für ein wenig Feststimmung sorgte neben der Biergartenatmosphäre auch die passende Musik, die zum Verweilen und Tanzen auf der Hohen Steinert einläd.

Aller guten Dinge sind drei: Reinhard Schmidt dritter Kaiser des BSV

DSC_3112Das Schießen um die Königswürde der Bürger-Schützen 2016 wurde ein Duell um die Kaiserwürde. Festwart Reinhard Schmidt und Vorsitzender Rolf Linnepe rangen um die Vogelrumpf. Mit dem 43. Schuss auf den Rumpf schoss sich Reinhard Schmidt auf den Thron der Bürger-Schützen und wählte sich seine Frau Martina Schmidt-Heynemanns zur Kaiserin.

Die erfolgreichen Insignienschützen waren:

Krone:                       Dieter Zilt

Apfel:                        Sandra Schlüsener

Zepter:                    Willi Boeckem

linker Flügel:        Daniel Belter

rechter Flügel:    Ulrich Jopke

Lars Torben Heller ist neuer BSV-Jungschützenkönig

DSC_2919Beim Schützenfestauftakt wurde traditionell das Jungschützenkönigschießen der Jugendabteilung ausgerichtet. Für das Duell um die Königwürde hatten sich Lars Torben Heller (16 J.) und Lisa Jürgens (17 J.) beworben. Mit dem 15. Schuss auf den Rumpf holte sich der Lars Torben den Titel des Jungschützenkönigs.

Die Insignienschützen waren:

  • Krone: Nils Höllermann
  • Apfel: Max Jockel
  • Zepter: Anne-Sophie Rhein
  • linker Flügel: Jonas Vogel
  • rechter Flügel: Justin schmidt

WICHTIGE TERMINE

20. – 29. Mai 2016 – ab 16 Uhr: Steinert Kirmes – Festplatz Hohe Steinert

20. – 23. Mai 2016: Bürger-Schützen-Fest – Festsaal Hohe Steinert

16. / 17. Juli 2016: Matjesfest – kleiner Festplatz Hohe Steinert

16. – 18. September 2016: Oktoberfest auf dem Festplatz

5. November 2016: Königsball – Festsaal Hohe Steinert

Schützen feiern einen prächtigen Königsball

Königsball 2015 Hoofstaat

Elegante Damen, adrette Herren… Anzug oder Schützenrock und Abendkleid. Der Königsball des BSV Lüdenscheid konnte wirklich als „Ballabend“ bezeichnet werden. Hinzu kam eine perfekte Tanzmusik durch die Gruppe „Dolce Vita – die Partyband“. Viele befreundete Vereine machten mit ihren Königspaaren und Abordnungen dem Königspaar Martina und Stefan Jentsch, Jungschützenkönigspaar Nils Höllermann und Lisa Jürgens, Silberkaiser Achim Springer und dem Hofstaat ihre Aufwartung.

Travestiekünstler

Für den Hingucker des Abends sorgten „Les femmes glamoureuses“ aus Hagen, die mit ihrer Travestietanzshow die Stimmung im fast aufverkauften Saal noch einmal erhöhten.

Tanz Königsball 2015

Maximilian Jockel ist neuer Landesjugendkönig

Maximilian Jockel ist neuer Landesjugendkönig – Königin Sandra belegt Platz zwei bei den Altmajestäten

Der neue Landesjugendkönig des Landesverbandes Westfalen heißt Maximilian Jockel, Jungschützenkönig des Bürger-Schützen-Verein Lüdenscheid.

Landesjugendkönig Max

Erstmals holte damit ein Jungschützenkönig des BSV Lüdenscheid die Landesjugendkönigswürde in den Schützenkreis Lüdenscheid. Jockel setzte sich beim Westfälischen Schützentag in Enningerloh bei Warendorf gegen 28 weitere Jungschützenkönige und Jungschützenköniginnen aus dem Schützenbund Westfalen durch.

Anders als bei den heimisch bekannten Schießen um die Königswürde wird die neue Landesmajestät aber nicht in einem Vogelschießen ermittelt, sondern per Teilerschießen mit dem Luftgewehr freihand stehend. Jeder Schütze hat 20 Schuss, um damit die möglichst beste „Zehn“ zu schießen, was gleichbedeutend mit dem niedrigsten Teiler ist. Mit einem Teiler von 28,9 setzte sich die Lüdenscheider Jungmajestät gegen die restliche Konkurrenz aus Westfalen durch und wurde durch den Präsidenten des Westfälischen Schützenbundes, Klaus Steinmann, zum neuen Landeskönig gekrönt.

Max und Sandra

Bereits am Freitagabend waren Maximilian Jockel und das Königspaar der Bürger-Schützen, Sandra und Klaus Schlüsener nach Enningerloh gereist, denn bereits am frühen Morgen ging es für die Teilnehmer aus der Bergstadt an den Schießstand. Da das Schießen der Jungschützen auf einem anderen Stand als das Schießen der Altmajestäten stattfand, war es nützlich, dass Schlüsener und Jockel nicht zur gleichen Zeit ihre Schüsse abgeben mussten.

Sandra Schlüsener legte bereits gut vor. Mit Rang zwei und einem Teiler von 35 musste sie sich nur dem neuen Landeskönig Heinz Beckhove aus dem Schützenkreis Münster-Warendorf geschlagen geben, ließ aber gleichzeitig 83 weitere Vereinsregenten hinter sich. Eine Landeskönigswürde und ein Vize-Landestitel, für die Lüdenscheider Bürger-Schützen war Enningerloh wirklich eine Reise wert.